Aktion "NÖ testet" am 12. und 13.12.2020


Unterstützungleistung beim Massentest


Feuerwehrmitglieder halfen bei der

Durchführung.




So wie im gesamten Land wurden an dem Wochenende des 12. und 13. Dezembers 2020 im Gemeindegebiet die Corona Massentests durchgeführt. Bestens durch unsere Gemeinde geplant, sicherten bereits im Vorfeld 3 Mitglieder unserer Wehr, als Zivilisten ihre Unterstützung zu. Nach der Diensteinteilung durch unseren Amtsleiter wurden die Feuerwehren darüber benachrichtigt, dass eine Mitarbeit im Dienste der Feuerwehr von Nöten sei und wir dadurch in den Einsatzstatus versetzt werden. Hauptgrund war hierfür eine mögliche Problemabwicklung bei den Teststandorten, die vielleicht eintreten könnten. Dies bezog sich hauptsächlich auf den Kommunikationsdienst da sämtliche Anfragen über den Behördenfunk abgewickelt werden mussten. Dadurch wurden die Dienstzeiten unserer Mitglieder so geplant, dass immer ein zuständiger Verbindungsoffizier vor Ort war, der mit dem Landesführungsstab in Kontakt treten konnte.

In unserem Fall konnten wir diese Aufgabe mit der Mitarbeit in einer Station verbinden und unseren Beitrag leisten.

Da dadurch natürlich Offiziere an der Teststation gebunden waren, die im Normalfall alarmierte Einsätze führen, wurde unser Zugskommandant in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt um im Einsatzfall die Leitung über die Einsatzmannschaft zu übernehmen.


Zusätzlich zu den bereits angeführten Punkten wurde ein weiteres Mitglied unserer Feuerwehr als "Bediensteter" freigetestet und war über das gesamte Wochenende auf Abruf erreichbar.


Text: Roman Kainz, OBI Bild: zvg Günther Vacha


Eingesetzte Kräfte: FF Muckendorf mit 3 Mitgliedern













27 Ansichten0 Kommentare