LKW-Bergung am 11.03.2021

Aktualisiert: März 14


Alarmstufe T1 Alarmierung um 17:58 Uhr.


LKW steckt fest! FF Langenlebarn musste unterstützen!






Gegen 17:45 Uhr erhielt der Kommandant der FF Langenlebarn die Benachrichtigung das beim Gelände der Firma Gerocret ein LKW in eine missliche Lage gekommen war. Da es sich um das Einsatzgebiet der FF Muckendorf-Wipfing handelte, wurde unser Kommando von der Problematik benachrichtigt. Vor Ort konnte ein LKW vorgefunden werden, der durch sein Navigationssystem anscheinend etwas falsch geleitet wurde. Da der Fahrer des Sattelschleppers keinen anderen Ausweg fand, versuchte er ein Umkehrmanöver und schob mit seinem Aufleger in das Augebiet. Dort angekommen steckte das Gespann samt Ladung von etwa 25 Tonnen, fest.


Da das Fahrzeug rückgezogen werden musste um die Bergung einzuleiten, wurden zeitgleich die beiden Feuerwehren zur Bergung alarmiert. Die FF Langenlebarn erhielt die Anweisung, sich hinter dem LKW zu positionieren und dadurch musste der Einfahrtsweg mittels Motorsägen, freigeschnitten werden.

Im Anschluss konnte das Tanklöschfahrzeug von Langenlebarn den LKW wieder in Richtung der Au ziehen um die korrekte Zugposition für die Winde des TLF Muckendorf zu schaffen. An der Front des LKW´s angeschlagen, konnten wir mit einigen Umlenkungen den LKW schließlich auf die Fahrbahn bringen.


Weiters wurde der Fahrer bei seiner Fahrt im Retourgang bis zur B14, durch unsere Kräfte unterstützt.

Mit einem kleinen Deja-vu verbunden, wollen wir uns natürlich ein weiteres Mal, für die sensationelle Zusammenarbeit bedanken!




Text und Bild: OBI Kainz Roman

Eingesetzte Kräfte: FF Muckendorf-Wipfing FF Langenlebarn






108 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen